Es ist kein einheitlicher Mietvertrag, wenn in zwei getrennten Verträgen mit unterschiedlichen Mietvereinbarungen auch noch unterschiedlich lange Mietdauern vereinbart werden.

Die Kündigung nur eines Teils der Mietsache durch den

Vermieter ist eigentlich nicht möglich.

Es ist von einem einheitlichen Mietverhältnis auszugehen, wenn die Miete für Wohnung und Garage zusammen gezahlt wird. Ist der Mietvertrag über eine Garage oder Stellplatz unbefristet geschlossen, kann er gem. § 580 a Abs. 1 Nr. 3 BGB immer bis zum dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats gekündigt werden.

Wenn zwei Verträge über Wohnung und Garage

geschlossen werden, ist davon auszugehen, dass beide

Verträge unabhägnig voneinander sind.

Das ist oft der Fall, wenn ein Mietvertrag über eine Garage nachträglich und separat zum Wohnungsmietvertrag geschlossen wurde. Das gilt auch für mündlich abgeschlossene Garagenmietverträge. Wurde eine Wohnung mit Garage vermietet, kann der Mieter die Garage untervermieten. Aber nur mit Erlaubnis des Vermieters (§ 540 BGB). Dann kann der Mieter den Preis bestimmen, den er vom Untervermieter bekommt. Wer eine Wohnung mit Garage kündigt, sollte auch rechtzeitig dem Untermieter der Garage kündigen. Es empfiehlt sich, im Untermietvertrag eine eher kurze Kündigungsfrist zu vereinbaren.
Ist der Garagenmietvertrag unabhängig vom Wohnraummietvertrag abgeschlossen worden, kann er auch gesondert gekündigt werden (LG Berlin). Hat der Mieter Wohnung und Garage zusammen angemietet, ist die einzelne Kündigung der Garage oder der Wohnung nicht möglich; es handelt sich dabei um eine unwirksame Teilkündigung.

Stört das Öffnen des Garagentores die Nachtruhe,

dann darf die Garage von 22 bis 6 Uhr nicht genutzt

werden.

Besteht ein Mietverhältnis über Wohnung und Garage, kann die Garage nicht extra gekündigt werden. Eine Eigenbedarfskündigung nur der Garage bei einem einheitlichen Mietvertrag von Wohnung und Garage ist nicht möglich. Wird eine Garage erst nach der Wohnung gemietet und beide Ehegatten haben den Wohnungsmietvertrag unterschrieben aber nur einer den Garagenmietvertrag, muss trotzdem von einem einheitlichen Mietverhältnis ausgegangen wertden.

Kündigung - Mietvertrag der Garage

Mietvertrag Garage
Abnahmeprotokoll Abrechnungsfrist Nebenkosten Abnutzung gewöhnlicher Gebrauch Auszug vor Mietende Abstandszahlung Küche Ablesetermin Heizung Besichtigungsrecht Vermieter Besuchsrecht Mieter Betriebskosten Bleigehalt im Wasser duschen nachts Definition besenrein Dübellöcher entfernen Definition Warmmiete Erhöhung der Vorauszahlungen Erhöhung Grundsteuer Erlaubnis Untervermietung Feuchtigkeit Wohnung fristlose Kündigung grillen auf dem Balkon Gewerberaum Renovierung gemeinsamer Mietvertrag Hausmeisterkosten Instandhaltung Vermieter Kündigung Eigenbedarf Katzenhaltung Mietvertrag Kündigung Zeitmietvertrag Kündigung Staffelmietvertrag Kündigungsverzicht Mietvertrag Laminatboden Zustimmung Lebenspartner im Mietvertrag Lärmbelästigung Nachbarn Mängel Mietwohnung Mietzahlung Abbuchung Mietminderung Schimmel Mietminderung Badewanne Mietminderung Balkon Mietminderung Heizung Mietminderung Wohnung Mietminderung Graffiti Mietbürgschaft Maklerkosten Modernisierung Wohnung Müllgebühren Mietminderung Toilette Mietminderung Hundegebell Mieterhöhung Vergleichswohnungen Mietminderung wegen Terrasse Mietvertrag Hausordnung Mietvertrag Parkplatz Mietminderung Fogging Nebenkosten Wohnfläche Nebenkostenabrechnung Nebenkosten Dachrinne Nachmieterklausel Nebenkosten Gartenpflege Parkettboden Schadensersatz Recht auf Antenne Ruhestörung durch Kinderlärm Reparatur Einbauküche Rückzahlung Nebenkosten Renovierungsklauseln Rückzahlung Mietkaution Schneefegen Hausordnung Schadensersatz Raucher Stromkosten Vermieter Treppenhausreinigung undichte Fenster Ungezieferbekämpfung Verschleiß Teppichboden Wohnfläche im Mietvertrag wie viele Haustürschlüssel
Nebenkostenrechner
Nebenkostenrechner
Mietevertrag Garage Vorlage Hintergrund oben Rechtsanwalt
19,90 11,40 €
NEU
USB Stick kostenlos
Punkt online verfügbar
Online verfügbar
Punkt erhältlich
erhältlich
als Download auf CD auf USB Stick
Bewertung amk
zum Sonderpreis
noch bis:
Ratgeber Mietrecht
Es ist kein einheitlicher Mietvertrag, wenn in zwei getrennten Verträgen mit unterschiedlichen Mietvereinbarungen auch noch unterschiedlich lange Mietdauern vereinbart werden.

Die Kündigung nur eines Teils der

Mietsache durch den Vermieter ist

eigentlich nicht möglich.

Es ist von einem einheitlichen Mietverhältnis auszugehen, wenn die Miete für Wohnung und Garage zusammen gezahlt wird. Ist der Mietvertrag über eine Garage oder Stellplatz unbefristet geschlossen, kann er gem. § 580 a Abs. 1 Nr. 3 BGB immer bis zum dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats gekündigt werden.

Wenn zwei Verträge über Wohnung

und Garage geschlossen werden, ist

davon auszugehen, dass beide

Verträge unabhägnig voneinander

sind.

Das ist oft der Fall, wenn ein Mietvertrag über eine Garage nachträglich und separat zum Wohnungsmietvertrag geschlossen wurde. Das gilt auch für mündlich abgeschlossene Garagenmietverträge. Wurde eine Wohnung mit Garage vermietet, kann der Mieter die Garage untervermieten. Aber nur mit Erlaubnis des Vermieters (§ 540 BGB). Dann kann der Mieter den Preis bestimmen, den er vom Untervermieter bekommt. Wer eine Wohnung mit Garage kündigt, sollte auch rechtzeitig dem Untermieter der Garage kündigen. Es empfiehlt sich, im Untermietvertrag eine eher kurze Kündigungsfrist zu vereinbaren.
Ist der Garagenmietvertrag unabhängig vom Wohnraummietvertrag abgeschlossen worden, kann er auch gesondert gekündigt werden (LG Berlin). Hat der Mieter Wohnung und Garage zusammen angemietet, ist die einzelne Kündigung der Garage oder der Wohnung nicht möglich; es handelt sich dabei um eine unwirksame Teilkündigung.

Stört das Öffnen des Garagentores die

Nachtruhe, dann darf die Garage von

22 bis 6 Uhr nicht genutzt werden.

Besteht ein Mietverhältnis über Wohnung und Garage, kann die Garage nicht extra gekündigt werden. Eine Eigenbedarfskündigung nur der Garage bei einem einheitlichen Mietvertrag von Wohnung und Garage ist nicht möglich. Wird eine Garage erst nach der Wohnung gemietet und beide Ehegatten haben den Wohnungsmietvertrag unterschrieben aber nur einer den Garagenmietvertrag, muss trotzdem von einem einheitlichen Mietverhältnis ausgegangen wertden.

Kündigung - Mietvertrag der Garage

Mietvertrag Garage Mietevertrag Garage Vorlage Bild rechtsanwalt Kanzlei
Wann die Kündigung abschicken?
19,90 11,40 €
NEU
USB Stick kostenlos
Punkt online verfügbar
Online verfügbar
Punkt erhältlich
erhältlich
als Download auf CD auf USB Stick
zum Sonderpreis
noch bis:
Ratgeber Mietrecht
Mietrecht von A bis Z